Latexhandschuhe

Latex ist ein natürlicher Rohstoff, der aus tropischen Kautschukbäumen gewonnen wird. Der große Vorteil: seine außergewöhnliche Elastizitat und optimale Passform. Der Nachteil: Latex-Proteine können Allergien auslösen. Durch eine Chlorinierung kann dieser Proteingehalt jedoch gesenkt und so die Verträglichkeit verbessert werden.

Latexhandschuhe von Franz Mensch:

  • haben einen sehr niedrigen Proteinwert (< 50 μg pro Gramm) dank z.T. doppelter Chlorinierung
  • sind aus hochwertigem Latex gefertigt
  • sind qualifiziert als Medizinprodukte gem. 93/42/EWG: EN 455, AQL 1,5
  • sind lebensmittelunbedenklich gem. 90/128/EWG und ISEGA-getestet
  • sind PSA Produkte Cat III, zertifiziert gem. PSA Richtlinie 89/686/EWG:
  • sind beständig gegen viele Chemikalienspritzer: EN 374


 

Weitere Informationen zu Latexhandschuhen

 

Die Vorteile von Latexhandschuhen:

Latexhandschuhe werden auf Basis eines natürlichen Rohstoffes, der aus Kautschukbäumen (Hevaea brasiliensis) gewonnen wird, hergestellt.  Die außergewöhnliche Elastizität von Latex sorgt bei Latexhandschuhen für eine hervorragende Passform. Weitere Vorteile von Latexhandschuhen sind:

  • besonders gutes Tastempfinden, durch eine ausgezeichnete Passform
  • hoher Weiterreißwiderstand
  • Beständigkeit gegen nicht-aggressive Chemikalien (z. B. Wasser, Säuren, Laugen)

Der Nachteil von Latexhandschuhen:

Dem entgegen steht, dass Latex Allergien verursachen kann. Die wasserlöslichen Eiweiße (Latex-Proteine), die von Natur aus in Latex vorkommen, können besonders bei gepuderten Latex-Handschuhen in den Körper gelangen. Denn Puder fördert das Lösen der Latex-Proteine.

Die sogenannte Chlorinierung (dem Auswaschen des Latex in Chlor-Flüssigkeit) wirkt dem entgegen, denn sie senkt den Proteingehalt im Latexhandschuh und verbessert dadurch seine Verträglichkeit. Der Proteingehalt von Latexhandschuhen ist somit ein wichtiges Zeichen für latex-empfindliche Anwender.

Alle Latexhandschuhe von Franz Mensch werden einer doppelten Chlorinierung unterzogen. Dadurch sinkt der Proteingehalt auf unter 50 µg pro Gramm Handschuh (gemessen nach der modifizierten Lowry-/HPLC-Methode) und die Verträglichkeit wird enorm verbessert.

* zzgl. Versandkosten